Waldeckhof: „Saucooles“ Projekt!

Der Waldeckhof ist ein Projekt zur Integration benachteiligter, langzeitarbeitsloser Menschen. Er liegt am Rande unserer Stadt, nahe des Naturdenkmals Waldecksee/Jebenhausen. Seine Mitarbeiter*innen bauen auf 19 ha Ackerland Futtergetreide und Gemüse an, auf 50 ha Grünfläche werden Milchschafe, Ziegen, Rinder, Hühner, Gänse, Puten und Hasen gehalten. Ein Großteil dieses Grünlandes ist alter Streuobstwiesenbestand. Im liebevoll gestalteten Hofladen können hauseigene Produkte wie Käse, Wurst, Fleisch, Brot oder Apfelsaft gekauft werden und das Hofcafé lädt mit seinem selbstgebackenen Kuchen zum Verweilen ein. Auch im Regio-Lädle in Göppingen ist es möglich, die hauseigenen Produkte zu kaufen. Das „Suppentöpfle“, ein Ort, an dem sich Menschen täglich zu frisch zubereiteten Gerichten treffen, gehört zum Waldeckhof und verarbeitet vorwiegend hofeigenes Gemüse, sowie Fleisch und Käse aus eigener Herstellung.

Der Waldeckhof ist Landwirtschaftsbetrieb und Erlebnisbauernhof zugleich, außerdem seit 3.August 2008 zertifizierter Archehof. Alte und bedrohte Tierrassen, wie Limpurger Rinder, ungarische Wollschweine, Bronzeputen und Sulmtaler Hühner werden dort gehalten und gezüchtet.

Geplant ist der erweiterte Ausbau gefährdeter Tierbestände und die Anschaffung zusätzlicher „alter“ Rassen. Ein Projekt der Zukunft wird ein Lehrpfad sein, der durch Wildgehölze und Bäume alter Obstsorten führen soll. Um die Arbeitsweise des Hofes in all seiner Vielfalt und seinen Belangen einer interessierten Öffentlichkeit näher bringen zu können, werden Hofführungen und verschiedene Veranstaltungen, sowie Seminare angeboten. Die Besucher*innen können so Einblicke in die artgerechte Tierhaltung und die ökologische Landwirtschaft bekommen, die gleichzeitig mit sozialer Integration benachteiligter Menschen verbunden ist.

Mit Hilfe der Prolok Stiftung konnte 2019 ein neues Projekt realisiert werden. In Zukunft sorgt eine geräumige Küche dafür, dass alle Erzeugnisse des Hofes verwertet werden können. Die ersten Ergebnisse sprechen für sich: Kürbis-Chutney, Kräutersalze und Gebäck sind bereits jetzt die Renner im Hofladen. Zusätzlich konnte mit unserer Unterstützung das Verwaltungsteam durch eine weitere Mitarbeiterin gestärkt werden.


Update 2020:

Die COVID-19-Pandemie bringt sehr viele Menschen, Unternehmen, Vereine und Projekte auf der ganzen Welt in erhebliche Schwierigkeiten. Auch der Waldeckhof bildet hier keine Ausnahme. Das Team muss sich auf diese neue Situation einstellen und erhebliche Einbußen hinnehmen. Die Prolok Stiftung hat die Förderung des Waldeckhofs in 2020 fortgesetzt und aufgrund der pandemie-bedingten Einbußen erhöht.

Quelle: https://www.sab-gp.de/index.php/projekte-und-angebote/waldeckhof-agrigent/der-waldeckhof